Die Pandemie hat viele Herausforderungen geschaffen, und dieses Jahr war für jedes Unternehmen und jede Branche ein besonderes. Doch aus Herausforderungen erwachsen innovative und großartige Ideen. In Absprache mit dem Karolinska Universitätskrankenhaus hat QleanAir Scandinavia ein Produkt entwickelt, das unter anderem das Gesundheitspersonal schützt, der Ausbreitung von Infektionen entgegenwirkt und zu einem allgemein besseren Arbeitsumfeld beiträgt.

QleanAir verfügt über mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung in der Entwicklung von Nischenlösungen für die Luftreinigung in Innenräumen. Das Unternehmen begann seine Reise mit der Reinigung von Tabakrauch und arbeitet seit mehreren Jahren an Reinräumen für die Arzneimittelzubereitung. Zwei Extreme mit komplizierten Prozessen und hohen Qualitätsansprüchen, die dem Unternehmen einen soliden Erfahrungshintergrund in der Luftreinigung verschafft haben. Anschließend begann QleanAir mit der Entwicklung von Lösungen zur Verbesserung der Luftqualität in der Industrie, unter anderem des Lager- und Verteilterminals von PostNord. Im Laufe eines Jahres wurde zudem eine spezifische Lösung für die Lebensmittelindustrie lanciert. Zunächst benötigte jedoch ein anderer Sektor dringend Hilfe bei der Luftreinigung. Als die Intensivstationen im Zuge der ersten Welle mit Covid-19-Patienten gefüllt waren, wurde das Gesundheitspersonal des Karolinska-Krankenhauses in Solna und Huddinge hauptsächlich durch persönliche Schutzausrüstung (PSA) und Lüftung geschützt. Eine Lüftungslösung ist jedoch keine Garantie für eine gute Luftqualität. Auf einer Station mit Covid-19-Patienten an Beatmungsgeräten und vielen Mitarbeitern stieg der Partikelgehalt stark an. Um eine sicherere Arbeitsumgebung zu schaffen, war eine effiziente Luftreinigung erforderlich, und das Karolinska-Krankenhaus kontaktierte mehrere Anbieter auf dem Markt.

„Karolinska hat uns als Partner gewählt, weil unsere Lösungen mit zertifiziertem HEPA-14-Filter und leisem Betrieb die hohen Anforderungen des Krankenhauses an eine effiziente Luftreinigung erfüllen“, sagt Bo Dolk-Petersson, der für die Produktentwicklung verantwortlich ist.

– Bo Dolk-Petersson, verantwortlich für die Produktentwicklung

QleanAir FS 30

Die zukunftsorientierten Arbeitsumgebungsexperten des Karolinska-Krankenhauses hatten sich zum Ziel gesetzt, die Luftqualität aus dem Blickwinkel der Arbeitsumgebung zu verbessern. Für die Umsetzung und Dimensionierung wurden COOR und deren kompetente Lüftungsexperten hinzugezogen. 63 FS 70 Geräte mit HEPA 14-Filtern wurden bestellt und innerhalb kurzer Zeit geliefert. Vor, während und nach der Installation wurden Messungen durchgeführt, um die Wirkung zu überwachen. Zwischen den Messungen diskutierten Bo und die Lüftungsexperten über den idealen Luftreiniger für eine Gesundheitsumgebung. Neben FS 70 HEPA wünschte man sich eine kleinere Variante, die besser für kleinere Räume geeignet war.

„Wir lernen simultan mit der Entwicklung eines Produkts. Vor einem Jahr waren wir noch nicht im Gesundheitsbereich aktiv, und jetzt stehen wir an vorderster Front und helfen Gesundheitseinrichtungen. Wir sind in die Krisenbekämpfung involviert und können einen Beitrag leisten und gleichzeitig neue Produkte entwickeln, die zusätzliche und interessante Geschäfte ermöglichen.“

– Bo Dolk-Petersson

Der neue FS 30 von QleanAir eignet sich auch für Einrichtungen wie Büros, Konferenzräume, Schulen, Hotels usw. Der Schlüssel zum Erfolg von QleanAir liegt neben weltweit führenden Produkten und dem tiefgreifenden Wissen über Luftreinigung in der Sensibilität für den Markt und die Anforderungen der Kunden. Das Unternehmen arbeitet mit weltweit führenden Lieferanten zusammen, und jeder Kontinent hat sein eigenes Produktangebot. Bo Dolk-Petersson entwickelt dann mit den Produktdesignern das Produkt, erstellt Pläne und baut Prototypen der Maschinen im Labor. Das engagierte Lieferantennetzwerk trägt zu kurzen Durchlaufzeiten in der Produktentwicklung bei und kann sich außerdem schnell anpassen.

„Die gemeinsamen Erkenntnisse, die wir im Gesundheitswesen gewonnen haben, sind bahnbrechend. Die Forderung nach sauberer Luft wird in ein paar Jahren zur Selbstverständlichkeit werden – saubere Luft wird genauso wichtig sein wie sauberes Wasser.“

– Bo Dolk-Petersson, verantwortlich für die Produktentwicklung

Während der ersten Covid-19-Welle wurden 63 FS 70-Einheiten bestellt und in vier verschiedenen Intensivstationen im Karolinska-Krankenhaus in Solna und Huddinge installiert. Im Dezember, als die zweite Welle anrollte, wurde sowohl der FS 70 HEPA als auch der neu entwickelte FS 30 HEPA neu bestellt. Dieser Artikel wurde in der Innovationsthemenausgabe der schwedischen Wirtschaftszeitung Dagens Industri veröffentlicht.

Verwandte Produkte

QleanAir FS 30 HEPA

Exzellente HEPA-Filtration, leise, geringer Platzbedarf. Geeignet für Räume in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und andere Gemeinschaftsräume.

QleanAir FS 70 HEPA

Exzellente HEPA-Filterung, leiser Betrieb für größere Räume. Geeignet für Räume in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und andere Gemeinschaftsräume.

Verwandte Anwendungsbereiche

Lebensmittelindustrie

Verwandtes Material

Kundenfall:

Karolinska Universitätskrankenhaus

Saubere Luft entspricht der Luft von 9,77 Ericsson-Globe-Arenen pro Stunde
Karolinska UniversitetssjukhusetDas Karolinska Universitätskrankenhaus geht beim Schutz des Personals vor dem Coronavirus neue Wege